Categories

Categories

 
 
 
 
05.04.2011
15:49

Zeilenumbrüche - Eclipse, Subversion und Windows

Unter Windows kann es unter Umständen zu Problemen mit den Zeilenumbrüchen in Dateien kommen, wenn man diese per Subversion in ein Repository committen will, und der Zeilenumbruch nicht Windows typisch CR-LF (bzw. "\r\n") sein soll, sondern Unix typisch nur durch einen Zeilenvorschub (LF, bzw. "\n") dargestellt werden soll (z.B. aufgrund vorgegebener Coding Guidelines).

Hierzu ist es notwendig, die Auto Properties von SVN so einzustellen, dass der gewünschte Zeilenumbruch erzeugt wird. Meistens wird für die auto-props in etwa folgendes angegeben:

[miscellany]
enable-auto-props = yes

[auto-props]
*.php = svn:eol-style=native;svn:keywords=Id Author Date Revision URL

Die Zuweisung der SVN Property eol-style=native bewirkt aber, dass der Zeilenumbruch beim Commit immer auf den natürlichen Zeilenumbruch des Betriebssystem des Clients umgestellt wird - unter Windows eben CRLF - egal, wie man den Zeilenumbruch in Eclipse (oder beliebigem Editor) eingestellt hat.

Damit nu


[more]
23.03.2011
16:14

Eclipse: PHP Code Formatter anpassen

Ein häufiges Problem in Eclipse PDT ist es, dass sich der Code Formatter, welchen man mittels STRG+SHIFT+F aufruft nicht (wie beispielsweise für Java) konfigurieren und an den eigenen Coding Standard anpassen läßt.

Unter "Window"->"Preferences"->"PHP"->"Code Style"->"Formatter" kann man leider lediglich die verwendete Tab Policy (Spaces oder Tabs) anpassen. Wann beispielsweise Zeilenumbrüche oder Einrückungen eingefügt werden sollen, lässt sich nicht direkt anpassen.

Dies lässt sich allerdings leicht mit einem Plugin nachrüsten: Der Code Formatter der PDT Tools erfüllt hier alle Wünsche.

Anschließend stehen einem unter "Window"->"Preferences"->"PHP"->"Code Style"->"Formatter (PDT Tools)" sämtliche Optionen zum Definieren eigener Coding Standards für den Formatter zur Verfügung. Da man die vorhanden Profile nicht anpassen kann, muss man mittels "New.." einen eigenen Standard anlegen. Dieser basiert immer auf einem vorhanden Profil, so dass man nicht von Null anfangen muss.

Nun kann man mittels der zahlreichen Optionen den Coding Standard seinen eigenen Bedürfnissen anpassen und so den Source Code mittels STRG+SHIFT+F einfach formatieren.

 
 
01.02.2011
20:37

Windows XP Product Key ändern

Unter Windows XP kann es aus den verschiedensten Gründen notwendig sein, den bereits eingetragenen Produktschlüssel (Product Key, COA) zu ändern. Dies ist zwar nicht direkt beispielsweise mittels eines Dialogfensters möglich, läßt sich aber dennoch recht einfach erledigen. Insbesondere wenn beispielsweise ein PC aus einer Firma übernommen wird, und der zuvor in der Firma verwendete Volumenlizenzkey durch einen einfachen Lizenzkey ersetzt werden soll ist dies interessant.

Sind beide Linzschlüssel für die gleiche Art von Windows Distribution (Retail oder OEM) herausgegeben worden, so kann man einfach den Anweisungen des entsprechenden Microsoft Knowledge Base Artikels folgen, und gelangt so zum Erfolg:

Knowledge Base Artikel: "Ändern des Volumenlizenz-Product Keys auf einem Computer, auf dem Windows XP Service Pack 1 oder eine höhere Version von Windows XP ausgeführt wird"

Sollte es sich aber beispielsweise bei dem derzeit verwendeten Key um einen Schlüssel für eine Retail-Version und bei dem neuen Key um einen Schlüssel für eine OEM-Version handeln, dann funktioniert das im Knowledge Base Artikel beschriebene Verfahren nicht - zumindest bestand das Testsystem bei mir anschließend nicht den Windows Genuine Test.

Handelt es sich also um verschiedene Distributionen (Retail vs. OEM), führt an einer Reparaturinstallation kein Weg vorbei. Hierzu führt man die Reparaturinstallation wie in meinem entsprechenden Beitrag bereits beschrieben durch, und verwendet dabei die Windows CD, zu welcher der gewünschte Lizenzschlüssel gehört. Im Normalfall sollten bei einer Reparaturinstallation sämtliche Daten, Einstellungen und installierten Programme erhalten bleiben - eine Sicherung des Systems sei an dieser Stelle dennoch ausdrücklich empfohlen. Nach erfolgreicher Reparaturinstallation muss Windows erneut aktiviert werden, und man wird an dieser Stelle endlich zur Eingabe des neuen Produktschlüssels aufgefordert. Hiermit ist dann auch der Umstieg von Retail- auf OEM-Versionen (oder umgekehrt) möglich.

 
 
28.09.2010
15:12

Eclipse und Mylyn - Task-Focussed Programming

Oft ist es so, dass man zahlreiche Projekte gleichzeitig bearbeitet, oder zu einem Projekt einfach unzählige Komponenten gehören. Im Project-Explorer wird es dann sehr schnell unübersichtlich. Die verschiedenen Dateien, welche zur Bearbeitung eines Problems bzw. einer neuen Aufgabe geöffnet werden müssen befinden sich dann oft nicht mehr auf einer Seite, sondern sind nur noch durch Scrollen zu erreichen. So ist es durchaus normal, dass man ständig jene Dateien sucht, welche man jetzt bearbeiten möchte.


[more]
22.09.2010
13:20

Eclipse: Subclipse anpassen

Es gibt zwei wichtige Anpassungen, welche man nach der Installation von Subclipse vornehmen sollte:

  1. svn:keywords automatisch schreiben
    Um bei einem Commit automatisch die svn:keywords schreiben zu lassen, muss die Datei "%APPDATA%/Subversion/config" angepasst werden

    [miscellany]
    enable-auto-props = yes

    [auto-props]
    *.php = svn:eol-style=native;svn:keywords=Id Author Date Revision URL

     

    Achtung: den SVN eol-style muss man unter Umständen, je nach Projekt für welches man entwickelt, auf einen anderen Zeilenumbruch einstellen. Die TYPO3 Coding Guidelines fordern beispielsweise immer Zeilenumbrüche im Unix Stil, also LF statt CRLF, wie es bei Windows üblich ist (bzw. native, wenn man auf einem Windows System entwickelt). Für TYPO3 sähe daher der Abschnitt auto-props wie folgt aus:

     

    [auto-props]
    *.php = svn:eol-style=LF;svn:keywords=Id Author Date Revision URL

     

  2. Eclipse Konfigurationsdateien nicht ins SVN Repository übertragen
    Um zu verhindern, dass die Eclipse Projekt-Konfigurationsdateien ebenfalls mit auf den SVN Server commited werden, muss man diese ausschließen.
  • Einstellungen öffnen (Window->Preferences)
  • "Team"->"Ignored Resources" öffnen
  • Die folgenden Patterns hinzufügen:
    • .buildpath
    • .project
    • .settings
    • .svn (solte bereits durch Subclipse eingetragen sein)

Damit werden dann die svn:keywords in den PHP Dateien geschrieben, und Eclipse Konfigurationsdateien werden nicht mit ins Repository geschrieben.

 
 
 
 
Impressum