Categories

Kategorien

 
 
 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Carsten König
Filter zurücksetzen

05.05.2012
14:37

ASUS RT-N56U und Netzwerkdrucker unter Ubuntu Linux oder Windows 7

Um am ASUS RT-N56U Router einen Drucker zu betreiben muss man theoretisch nicht viel tun: Drucker einstecken und am Client PC entsprechend einrichten. Wie letzteres aber ohne die ASUS Wireless Utilities funktioniert (diese gibt es für Linux nicht), will ich hier kurz für Linux (Ubuntu mittels CUPS Web-Interface) und Windows 7 beschreiben.

Ubuntu/Linux:

Wichtig sind hier eigentlich nur zwei Dinge: 


[mehr]
06.10.2011
19:39

Unterschied zwischen zwei Datenbanken exportieren

Um mit Selenium Testcases für TYPO3 Extensions erzeugen zu können stellte sich mir die Frage, wie ich möglichst einfach ein umfangreiches Datenbank-Testinventar erstellen kann, ohne alle Tabelleneinträge von Hand anlegen zu müssen. Die Lösung ist dabei recht einfach:

  1. Datenbank kopieren
  2. Änderungen am Original durchführen
  3. Datenbanken vergleichen und Änderungen exportieren

Doch wie kommt man an die Änderungen zwischen beiden Datenbanken? Wenn beide Datenbanken (nennen wir sie actualDb und oldDb) auf dem gleichen Datenbankserver und für einen gemeinsamen User zugänglich sind, kann man dies für eine einzige Tabelle wie folgt erledigen.


[mehr]
18.04.2011
12:11

PHP Entwicklunsserver unter Windows ausetzen

Um effektiv größere Projekte zu verwalten, kann es hilfreich sein einen eigenen Entwicklungsserver aufzusetzten. Dieser sollte folgendes enthalten:

  • Versionskontrolle (SVN)
  • Issue Tracker (Redmine)
  • Testserver (WAMP)
  • Continous Integration (phpUnderControl)

Da es bei der Installation zu zahlreichen Problemen kommen kann, und ich an dieser Stelle nicht auf alle eingehen kann, werde ich hier nur kurz das Aufsetzten eines Entwicklungsservers unter Windows skizzieren, und auf detailiertere Quellen im Web verweisen, welche mir bei der Installation geholfen haben. Die Eingabeaufforderung sollte man hierbei generell als Admin ausführen, da es sonst zu Problemen mit den Rechten kommen kann, und es schwierig wird einen eventuell auftauchenden Fehler einzugrenzen.


[mehr]
05.04.2011
15:49

Zeilenumbrüche - Eclipse, Subversion und Windows

Unter Windows kann es unter Umständen zu Problemen mit den Zeilenumbrüchen in Dateien kommen, wenn man diese per Subversion in ein Repository committen will, und der Zeilenumbruch nicht Windows typisch CR-LF (bzw. "\r\n") sein soll, sondern Unix typisch nur durch einen Zeilenvorschub (LF, bzw. "\n") dargestellt werden soll (z.B. aufgrund vorgegebener Coding Guidelines).

Hierzu ist es notwendig, die Auto Properties von SVN so einzustellen, dass der gewünschte Zeilenumbruch erzeugt wird. Meistens wird für die auto-props in etwa folgendes angegeben:

[miscellany]
enable-auto-props = yes

[auto-props]
*.php = svn:eol-style=native;svn:keywords=Id Author Date Revision URL

Die Zuweisung der SVN Property eol-style=native bewirkt aber, dass der Zeilenumbruch beim Commit immer auf den natürlichen Zeilenumbruch des Betriebssystem des Clients umgestellt wird - unter Windows eben CRLF - egal, wie man den Zeilenumbruch in Eclipse (oder beliebigem Editor) eingestellt hat.

Damit nu


[mehr]
23.03.2011
16:14

Eclipse: PHP Code Formatter anpassen

Ein häufiges Problem in Eclipse PDT ist es, dass sich der Code Formatter, welchen man mittels STRG+SHIFT+F aufruft nicht (wie beispielsweise für Java) konfigurieren und an den eigenen Coding Standard anpassen läßt.

Unter "Window"->"Preferences"->"PHP"->"Code Style"->"Formatter" kann man leider lediglich die verwendete Tab Policy (Spaces oder Tabs) anpassen. Wann beispielsweise Zeilenumbrüche oder Einrückungen eingefügt werden sollen, lässt sich nicht direkt anpassen.

Dies lässt sich allerdings leicht mit einem Plugin nachrüsten: Der Code Formatter der PDT Tools erfüllt hier alle Wünsche.

Anschließend stehen einem unter "Window"->"Preferences"->"PHP"->"Code Style"->"Formatter (PDT Tools)" sämtliche Optionen zum Definieren eigener Coding Standards für den Formatter zur Verfügung. Da man die vorhanden Profile nicht anpassen kann, muss man mittels "New.." einen eigenen Standard anlegen. Dieser basiert immer auf einem vorhanden Profil, so dass man nicht von Null anfangen muss.

Nun kann man mittels der zahlreichen Optionen den Coding Standard seinen eigenen Bedürfnissen anpassen und so den Source Code mittels STRG+SHIFT+F einfach formatieren.

 
 
 
 
Impressum