Categories

Categories

 
 
 
 
27.06.2010
15:24

Windows Installation

Ablauf

Die Windows Installation gliedert sich im wesentlichen in 3 Teile:

  1. Windows (inkl. Service Pack) installieren
  2. Mitgelieferte Treiber installieren
  3. System updaten

Die ersten zwei Punkte sollten mehr oder minder selbsterklärend sein. Ein wesentliches Problem stellt Punkt 3 dar.

Warum sollte man ein System aktualisieren? - Damit man a) ein stabileres System besitzt, und b) vor Angriffen z.B. aus dem Internet geschützt ist. Das Windows Update benötigt gerade aber das Internet, um die Updates herunterzuladen. Bis also die Updates heruntergeladen sind, und das System aktualisiert ist, bieten bestehende Sicherheitslücken einen potenziellen Schwachpunkt für Angreifer aus dem Internet. Um dieses Risiko auszuschalten wäre es daher wünschenswert, die Updates vor dem Anschließen des Rechners an das Internet einzuspielen. Diese Möglichkeit bietet das C't Offline-Update.

Hier läd man vor der Installation auf einem anderen (ggf. auf dem alten) Rechner ein Programm herunter. Startet man dieses, so kann man auswählen für welches Betriebssystem und in welcher Sprache man die Offline-Update CD/DVD erstellen möchte. Anschließend werden die Daten heruntergeladen, und zu einem sogenannten ISO-Image der CD/DVD zusammengestellt. Dieses kann man dann z.B. mittels des Deep Burners auf eine CD/DVD brennen. Die so erstellte CD/DVD legt man nun in den neu installierten Windows-PC, und folgt den Anweisungen am Bildschirm. Sämtliche Updates werden nun automatisch, ohne Verbindung zum Internet, eingespielt. Eine (leider englischsprachige) Beschreibung des Prozesses finden sie hier.


Nach der Installation der Updates sollten dann Firewall und Antiviren-Programm folgen. Hinweise hierzu im Teil II zur Windows Installation.

 
 

Zu installierende Programme

Es gibt einige Programme die für das Arbeiten an einem PC unerläßlich sind. Dies fängt z.B. beim Acrobat Reader an, und hört bei einer kompletten Office installation noch lange nicht auf.

Die nachfolgende Liste ist eine Empfehlung meinerseits für Programme, welche auf keinem PC fehlen sollten. Die hier aufgelisteten Programme sind OpenSource oder zumindest Freeware, so das sie kostenlos genutzt werden können (bei Freeware kann es Einschränkungen für den gewerblichen Gebrauch geben). Für all diese Programme gibt es auch käuflich erwerbbare Alternativen - ob diese tatsächlich besser sind überlasse ich an dieser Stelle anderen zu beurteilen.

 
 

Windows - Programme/Tools:

Adobe Reader

Antivirus

CD Brenner

Grafik Programme

  • Gimp
    Pixelorientiertes OpenSource Grafikprogramm - sehr gut zur Photobearbeitung

  • Inkscape
    Vektororientiertes OpenSource Grafikprogramm

  • IrfanView
    Bildbetrachter mit umfangreichen Zusatzfunktionen

Browser

  • Mozilla Firefox
    OpenSource-Alternative zum Internet-Explorer. Da Firefox nicht wie der IE in das Betriebssystem eingebunden ist, ist die Gefahr durch Angriffe bei diesem Browser geringer als beim IE.
  • Adobe Flash Player
    Flash Dateien werden auf vielen Webseiten verwendet. Berühmt wurden sie durch die Filme bei Youtube, welche alle als Flash Datei gespeichert sind.

E-Mail/Newsgroups Client

MP3 Ripper

  • AudioGrabber
    Mit diesem Programm kann man Audio-CDs in MP3s umwandeln

Office

  • OpenOffice
    OpenSource Office Paket inkl. Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware und vielem mehr

Personal Firewall

  • ZoneAlarm
    Für den privaten Gebrauch kostenlose und einfach zu bedienende Personal Firewall

Sonstige

 
 
  •  
  • 0 Comment(s)
  •  

Sorry, you must be logged in to comment. Please login or register to comment.

back

 
 
Impressum